Aargauische Evangelische Frauenhilfe

Vordere Vorstadt 16
5000 Aarau
geschaeftsstelle@frauenhilfe-ag.ch
www.frauenhilfe-ag.ch

 

Geschäftsstelle: Telefon 062 824 45 44
Frauenberatung: Telefon 062 822 79 01
Budgetberatung: Telefon 062 822 79 66
Rechtsberatung: Telefon 062 822 79 01





Aargauische
Evangelische
Frauenhilfe

Frauenhilfe beschenkt Grossratspräsidentin zu Weihnachten

Im Anschluss an die Dezembersitzung des Grossen Rates in Aarau übergaben die Vorstandsfrauen der Aargauischen Evangelischen Frauenhilfe (AEF) Grossratspräsidentin Patricia Schreiber-Rebmann ein besonderes Weihnachtsgeschenk: auf ihrer 100. Jahresversammlung im Mai hatten die Frauen eine alte, später aber wegen des «Lärms» verbotene Sitzungstradition aufleben lassen und gestrickt. Unter den geschickten Händen von AEF-Vorstandsfrau Ruth Moser war daraus eine Decke in den Farben des gemeinnützigen Vereins entstanden. «Diese Decke soll Sie in den kalten Zeiten, die gerade auch in der Politikherrschen, ein wenig wärmen», meinte AEF-Präsidentin Liselotte Fueter. Mit der Decke legte sie der Grossratspräsidentin aber auch einige Wünsche in Bezug auf die Frauenpolitik des Kantons wärmstens ans Herz. Teilnehmerinnen der AEF-Bildungsveranstaltungen hatten diese auf Kärtchen geschrieben, die an der Decke befestigt waren. Ob ihre Wünsche wie z.B. die nach mehr Krippenplätzen, einer familien- und frauenfreundlicheren Reform des Bildungssystems oder nach altersgerechten Arbeitsstellen für über 55-Jährige im Neuen Jahr in Erfüllung gehen, konnte Patricia Schreiber-Rebmann nicht versprechen. Sie versicherte aber, die Wünsche der Frauen ernst zu nehmen und zu schauen, an welchen Stellen darauf näher eingegangen werden könne. «So eine warme Deckekann ich aber auf jeden Fall gut gebrauchen», bedankte sich die Politikerin, «in meinem Arbeitszimmer ist es am Computer nämlich manchmal ziemlich kalt.»



Frauenhilfe beschenkt Grossratspräsidentin zu Weihnachten
1 Fotos


Aufgeschaltet am 15. Dezember 2010
zurück